Wie verläuft eine Ernährungstherapie mit der BergApotheke?

Die Ernährungsberatung erfolgt nach Vereinbarung überwiegend im häuslichen Bereich. Über den behandelnden Arzt wird eine „Ärztliche Notwendigkeit zur Ernährungsberatung“ nach § 43 SGB V ausgestellt, auf deren Grundlage die Beratung erfolgt. Durch eine ausführliche Ernährungsanamnese und eine Ernährungserhebung, mittels einem elektronisch gestützten Ernährungsprotokoll, wird der aktuelle Bedarf an Nährstoffen sowie der Körperstatus und die Ernährungssituation erfasst. So kann ein Mangelernährungsrisiko frühzeitig erkannt werden. Zusätzlich wird ein Screening auf Mangel­ernährung, das Subjektiv Global Assessment (SGA), anthropometische Messungen und eine Körpermessung durch eine Bioelektrische Impedanzanalyse (B.I.A.-Messung) durchgeführt. Änderungen des Ernährungszustandes werden erfasst und Auswirkungen von Körperveränderungen frühzeitig erkannt. Mit Hilfe der erhobenen Befunde werden Ziele formuliert und Interventionen in die Wege geleitet.

  • Qualifizierte Vor-Ort-Unterstützung durch Fachberater
  • Inhaltlich und fachlich kompetente Beratung
  • Wichtige Maßnahmen zur frühzeitigen Erkennung einer Mangelernährung
  • Erhöhte Verträglichkeit bei Therapien (z. B. Radio-, Chemotherapie)
  • Verbesserung des Ernährungsstatus
  • Regelmäßige Verkürzung der Krankenhausverweildauer
  • Verbesserung der Lebensqualität